Am Ende der Nacht…

Guten Morgen! Jetzt der beinahe schon traditionelle Guten Morgen Gruß oder besser der verspätete Sandmann 😉 Aber wird nichts hochwertiges mehr werden, wenn mal jemand von euch eine Whiskeyverkostung bei Clausi erlebt hat, an welcher Meister Lahmi beteiligt ist, kann man meinen Zustand gut nachvollziehen. Aber Morgen ist ein gutes Stichwort, zu welchem ich nur ganz kurz noch einige Gedanken loswerden muss, damit ich die nicht mit ins Bett nehmen muss. Es ist verblüffend, welche Haken das Leben schlagen kann und welche Gefühle diese Haken in einem selbst auslösen können. Ich weiß gerade selber nicht, was in mir vorgeht. Die Nacht war lang, viele alte Freunde, die man schon ewig nicht mehr gesehen hat bevölkerten die dunklen Stunden und es wird irgendwie klar, was Freunde ausmacht- es geht immer da weiter, wo man gerade aufgehört hat, egal wie lange man sich nicht gesehen hat oder wie weit die Wohnorte mittlerweile entfernt sind. Dafür kann man dankbar sein, ohne gleich schnulzig zu wirken. Viel wichtiger waren in  dieser Nacht für mich jedoch kleine kurze Botschaften. Auch wenn es viele Menschen nicht glauben können, Worte sind die Bausteine einer Welt und ebenso wie mich in letzter Zeit viele Worte sehr verletzt und angegriffen haben, konnten die Worte der letzten Stunden viele Wunden heilen, ob man daran nun glauben mag oder nicht. Deshalb kann man am Ende doch dankbar sein, nicht allein in der Welt zu sein, egal wohin diese Worte auch führen mögen- ich wünschte solche Botschaften wären öfter für mich zu vernehmen, denn wenn nur einer an dich denkt bist du nicht verloren so und bevor die Uhrzeit und der gute alte Whiskey mich zu einem völlig kitschigen Hollywood Schriftsteller werden lassen, wünsche ich euch allen eine Gute Nacht und etwas Liebe in euren Herzen.


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen