Frühlingserwachen

Tja wer hätte es gedacht, da komm ich dann doch nochmal um meinen mit fremdwortüberladenen Gedankemüll, unter die Menschen zu werfen 😉 Auch wenn in Dresden mein Notebook immer so lahm ist, dass schreiben darauf irgendwie aus einer anderen Zeit erscheint. Es ist jetzt halb vier Uhr morgens und in einer gar nicht so fernen Zeit, war da schon lange Schicht im Schacht- aber ich bin allein und das muss ja auch so ein zwei kleine Vorteile haben. Zunächst einmal vielen Dank an die Menschen, die ab und an ein paar Worte hier lassen, es werden scheinbar mehr und das freut mich wirklich, doch eigentlich muss ich gerade nur schnell noch ein paar Gedanken aus dem Kopf bekommen, bevor ich schlafen gehe- der Tag und die Nacht waren lang- und jetzt kommt auch noch ne Flasche Met dazu 😉 Doch irgendwie geht mir der Gedanke nicht aus dem Kopf, dass es draußen einmal kurz nach Frühling gerochen hat. Es waren 10 Grad und das um Mitternacht und ganz kurz war dieser eigentümliche Frühlingsgeruch zu spüren, auch wenn es nur eine ganz kleine Brise war. Ich liebe den Frühling. Frühling bringt Veränderung, auch zum besseren, das Leben beginnt wieder- so eine Brise soll auch durch mein Leben wehen. Vielleicht verändert sich ja schon mit dem morgigen Tag alles- ich hoffe so darauf- aber ich erwarte nichts. Das ist vielleicht die größter Veränderung, die mir der Winter beschert hat- Erwartungen sind das Ende der Hoffnung. Oh Mann ich merke ich bin zu müde und zu betrunken um noch sinnvolles zu verfassen, deshalb euch allen eine gute Nacht… wir lesen uns.


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Ja der Frühling dürfte erwacht sein. Wurde heut mit Vogelgezwitscher geweckt.

    LG Libellchen

Kommentar verfassen