Und wieder ist ein Tag vorbei…

..ich fleh dich an jetzt lass mich frei. (Letzte Instanz zu einer Zeit als sie noch gut waren ;-)) Jetzt weiß ich wieder, warum man für Arbeit Geld bekommt- ich bin total im Eimer. War anstrengend heute, auch wenn es alles in allem ein wirklich guter Tag war. Die Erinnerungen, vor allem die schlechten, an Sie suchen mich kaum noch heim und ich suche Sie auch nicht mehr. Sie geht jeden Tag einen Schritt weiter aus meinem Leben und mittlerweile sehe ich Sie nur noch weit entfernt und verschwommen und ich bin froh darüber. Denn mir wird mehr und mehr bewußt, dass das Leben vielleicht einfach nur einen anderen Plan für mich vorgesehen hat, oder Der Affengott oder wer auch immer. Auf alle Fälle fühle ich bei dem Gedanken an die Zukunft kaum noch Schmerz und vor allem keine Angst mehr- ich freue mich drauf und ich denke nur darauf kommt es an. Und so wird dieser Post nicht mehr nur ein Ritual, um meinen Kopf zu leeren bevor ich die Verbindungen zur Welt kappe. Vielmehr möchte ich auch denen ein paar positive Gedanken und vielleicht auch ein Lächeln schenken, die sich die Nächte gerade ebenso mit dunklen Gedanken um die Ohren schlagen, wie ich es getan habe und noch immer ab und an tue.  Doch in meinen Nächten tauchen nicht mehr nur die wehmütigen Bilder einer vergangenen zeit auf, vielmehr sehe ich auch Bilder von Menschen, welche mich an ein gutes Ende denken lassen- und vielleicht ist am Ende nicht alles Hollywood, aber wer will das schon- am Ende wollen wir doch alle nur dasselbe: “ein Platz an der Sonne, genug zu essen, ein Bett und jemanden der uns liebt!” (Farin Urlaub) und da dieser Mann absolut recht hat, bleibt dem nichts hinzuzufügen und wenn euch keine positiven Gesichter einfallen wollen in der Nacht und ihr auch Elend ertragen könnt, dann denkt einfach an mich 😉 In diesem Sinne eine gute Nacht euch allen…


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen