Blut, Schweiß und Tränen

Eigentlich ist dem Titel diesmal wirklich nichts hinzuzufügen- denn er beschreibt ganz klar mein Wochenende und es war ein Wochenende, welches so gar keine Flucht aus dem Stress bedeutet hat. Ich habe heute gegen 15:00 Uhr also kurz nach dem aufstehen, bei der ersten zigarette des Tages meine gestrigen Einträge gelesen- weil ich mich doch nur noch dunkel daran erinnern konnte und ich habe festgestellt, dass es wirklich so ist- erschreckend. Dann macht das mal so- aber ich such mir ein neues Hobby, angeln oder sowas. Ansonsten war mein Tag heute dann doch relativ unspektakulär- ich habe einfach nur viel nachgedacht über alte Fehler, neue Fehler und das Leben so im allgemeinen. Die Ideen, welchen einem da so kommen sind nicht wirklich ermunternt und deshalb will ich diese hier jetzt auch nicht von mir geben, vielmehr werden aus den rauschhaften Eindrücken der letzten Nacht greifbare Gedanken, welche wirklich für den Eimer sind- deswegen bin ich raus. Ich werde an dieser Stelle auch schon aufhören weiterzuschreiben. Meine Hand blutet auf die Tasten, mein Geist will nicht mehr irgendwas erreichen und morgen früh fahr ich auf Klausurtagung- also eine Woche weg aus Burkau und direkt auf Arbeit schlafen 😉 Habt nen tollen Start in die neue Woche und alle denen es besser geht als mir, macht einen Smiley in die Kommis, alle anderen können sich als Leidensgenossen outen ungefähr so 🙁 Ich würde mich freuen von euch zu lesen… Gute Nacht!


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

4 Kommentare

  1. 🙁
    Bei mir warens nur Blut und Tränen…. aber naja…. Müss ma ja durch…. Wahrscheinlich…. Zumindest ich find keinen, der mir was abnimmt…. Vielleicht hast du da ja in nächster Zeit mehr Glück….
    Wünsch ich dir zumindest!!!! Du hast so jemanden verdient!!!!

  2. 🙂 🙂 🙂

    Kannst dir behalten die 3. Hab ich für dich dagelassen 😉

Kommentar verfassen