Neues aus der Gruft

Mahlzeit zusammen! Juhu es ist Mittagspause und ich muss so schnell schreiben, wie nur irgend möglich, da zu befürchten steht, dass der Trubel gleich wieder los geht. Juhu schon passiert- schon tobt hier wieder das Leben 😉 Man ich fühl mich wie ein Doppelagent- schreiben wird zur Herausforderung. Aber Scheiß drauf, ich hab eh das Gefühl, dass hier alle mitlesen, was ich so verzapfe. Ih weiß ehrlich gesagt auch nicht mehr, was ich zum Leben noch sagen soll. Mir fehlt der Antrieb immer wieder aufzustehen um neu zu kämpfen. Klingt irgendwie nach Resignation, ist aber leider nur ne Feststellung. Irgendwie hat liegenbleiben gerade irgendwas verlockendes, das liegt vielleicht auch ein wenig an den mangelnden Zielen in meinem Leben. Aber immer wieder neue suchen ist irgendiwe auch nicht mehr zielführend, wenn man immer weiter scheitert- manchmal stellt sich schon die Frage, ob man nicht einfach mal ein wenig dümmer und fauler sein soll- scheinbar sind geringe Ansprüche schon sehr förderlich für das eigene Seelenheil. Keine Ahnung! Ganz tief in mir drin, weiß ich, dass ich immer wieder aufstehen werde, aber zumindest mal über die Option nachzudenken, hat schon seinen Reiz. Wenn man so eine Bilanz eines Lebens zieht und feststellt, dass so gar nichts von Dauer ist und man immer wieder bei Null anfängt, weil einfach die verschiedensten Dinge wieder nicht funktioniert haben- kann man sich auch mal solchen Gedanken machen. “Ein Mann kann nur eine gewisse Anzahl an Niederlagen verkraften.” Ob das Maß gerade voll ist, kann ich gerade noch nicht beurteilen, auf alle Fälle bin ich gerade in der Situation nicht zu wissen, ob ich nochmal aufstehen will. und wenn, ob nicht nur noch für sich selber aufstehen mag. Ich fühle mich von vielen Menschen, für welche man sich aufgerieben hat, im Stich gelassen und es gibt kaum etwas dümmeres als den Satz: “Es muss ja weitergehen!” Ich muss ehrlich sagen, wo steht das denn? Ich kenne dazu kein Gesetz, dass ich sowas muss. Aber ist alles ziemlich destruktiv gerade, aber leider nicht zu ändern, ist vielleicht auch der beginnende Wahnsinn, welche schon mit morgendlichen Gruppenspielen eingeleitet wird. Eigentlich will man doch nur einmal wirklich glücklich sein, und sei es auch nur für wenige Stunden oder Tage, einfach mal völlig unbeschwert glücklich sein. Ein Moment in dem alles passt und man mal keine dummen Fehler macht, oder einfach mal Glück hat. Aber sowas scheint es nur im Kino zu geben- ich glaub ich guck nen Film…


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. Tach auch

    nur ganz kurz …. wenn du probleme mit dem immer wieder aufstehen hast komm ich gern vorbei und geb dir nen Tritt .. du weist .. ich bin sehr einfühlsam was das betrifft :-))
    und zu den Zielen im Leben … ich hätte da eins .. ein kleines … mein Kind und die Mathematik :-))
    kann ich dir sonst noch bei was helfen … 🙂

    Roba

    • du bist echt ne Pflaume, aber ne gute! Ne dein kind is ab nächster Woche wieder dran, Klausur bindet mich halt- is doof, dass ich dir das nicht vorige Woche schon gesagt hab. Morgen ginge bei mir aber auch, kannst dich ja nochmal melden…

    • ..das ist wahre freundschaft..
      ..um den einen zu helfen holt man sich selber das übel ins haus..denn du weist..
      ..wenn dein kind mathe kann..liegt ne mietz unterm weihnachtsbaum *gggg

Kommentar verfassen