Dein Buch digital als E-Book auf Amazon

Nachdem ich in meinem ersten Beitrag kurz gezeigt habe, wie ihr aus euren literarischen Ergüssen ein Book on Demand machen könnt, dachte ich, ich mach noch was zum nächsten Schritt. E-Book reader sind ja tatsächlich immer mehr im kommen und grundsätzlich sind diese in zeiten enger Wohnungen durchaus ne Alternative zu gebundenen Büchern. Ja ich bin mittlerweile durchaus ein Freund dieser Technik, auch wenn es in meiner Wohnung anders aussieht. Jetzt kann ich einfach 100 Bücher einpacken und überall mit hinnehmen- schon ne feine Sache. Leider ist der E-Book Markt auch sehr fragmentiert. Das heißt, man muss sich für ein Format und einen Reader entscheiden. Leider kann ich mit einem Amazon Reader nur Bücher aus dem Hause Amazon lesen, bei Thalia ist das ähnlich und andere große Anbieter fallen mir gerade nicht ein. Ich hab mich als die Entscheidung anstand für amazon entschieden und für den kindle paperwhite. Aber die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen. Für die Veröffentlichung des eigenen Buches ist jedoch amazon die mit Abstand beste Option. Der Markt ist am größten und mit dem Kindle Direct Publishing geht die Veröffentlichung gut von der Hand. Daneben stellt amazon mit KDP Select eine gute Basis für Marketing und Bekanntheit zur Verfügung. Wie das alles funktioniert will ich im folgenden erklären.

Wie erstelle ich ein E-Book für amazon? 

Solltet ihr bereits ein Book on Demand bei createspace erstellt haben werden euch viele der Schritte bekannt vorkommen und einige könnt ihr sogar weglassen. Zunächst benötigt ihr ein amazon Konto für Kindle. Den Link zu diesem Bereich findet ihr ganz unten bei amazon unter “Ihr Buch mit uns veröffentlichen”. Für diesen Account müsst ihr nochmals die alle Daten angeben (inklusive Steurfragen), welche ihr bei createspace schon einmal bentwortet habt. Also sollte euch das ja nun schnell von der Hand gehen. Dann steht ihr vor eurem leeren Bücherregal. Dort könnt ihr nun eure Veröffentlichung erstellen und vorbereiten. Wenn ihr bereits ein BoD bei createspace habt, könnt ihr nun einfach euer BoD als Vorlage für Kindle exportieren lassen und habt bereits eine kindletaugliche Version vorliegen. Des weiteren hat es einen großen Vorteil, wenn ihr euer E-Book ausgehend von createspace erstellt. Dadurch ist die Verknüpfung eures E- Books und eurer Printversion von Anfang an auch auf amazon gegeben. Wenn ihr die beiden Bücher getrennt von einander erstellt, gibt es auch für beide Bücher unterschiedle Seiten auf amazon (Kann man nachträglich über den Support zusammenlegen lassen). Wenn ihr nur das E- Book erstellen wollt, solltet ihr euer fertiges Buch in einem formatierten Format vorliegen haben. Kindle akzeptiert dabei relativ viele Formate (.doc, .pdf etc.). Jetzt könnt ihr einfach den Anleitungsschritten zur Erstellung folgen. Auch hier hat man die Möglichkeit in einem kleinen Programm das Cover zu kreieren oder ein Cover als jpg selbst einzureichen. Ich empfehle das Cover eurer Printversion einzuspielen. Nachdem die Erstellung abgeschlossen ist (wirklich einfach und vor allem für E-Books auch komplett auf deutsch), könnt ihr euch noch um die Rahmen- und Metadaten kümmern.

Rahmen und Metadaten- was is das?

Zunächst könnt ihr erstmal die preise für euer Buch festlegen. Euer Anteil an den verkauften Büchern ist relativ hoch, so dass ich empfehlen kann den preis nicht zu hoch anzusetzen. Wie bereits im vorigen Artikel erwähnt, ist der Markt riesig, wenn jeder veröffentlichen kann und da ist auch der Preis ein Argument. Dann müsst ihr das Buch Kategorisieren. Das heißt ihr müsst die Kategorien auf amazon aussuchen unter welchen das Buch zu finden sein soll. Wissenschaft, Belletristik etc. Ich empfehle dies sehr genau und vor allem passend zu tun, da nur so die Kunden finden was sie wollen und demnach auch wirklich zufrieden sind. Jetzt noch ein guter kurzer Beschreibungstext und fertig. Nachdem ihr auch hier einen Proof (Probeansicht) bestätigt habt, könnt ihr das Buch freigeben und es wird innerhalb kurzer Zeit bei amazon gelistet. Grundsätzlich wäre das dann schon alles und ihr müsst euch nicht weiter darum kümmern.

Kindle Select

Amazon bietet euch aber noch weitere Dinge an, die ihr mit eurem Buch machen könnt. Denn hier zieht ihr mit amazon an einem Strang, ihr wollt ja schließlich beide so viel wie möglich verkaufen. Deswegen empfiehlt euch amazon das Kindl Select Programm. Um an diesem teilzunehemen, müsst ihr jedoch einige Bedingungen erfüllen. Zunächst darf euer Buch in diesem Fall nur bei amazon veröffentlicht und verfügbar sein (BoD bei creatspace ist in Ordnung). Das heißt ihr dürft das Buch nicht auf anderen Seiten anbieten. Egal ob kostenlos oder für teuer Geld. Des weiteren darf das Buch nicht teurer Sein als 9,99 €. Wenn ihr diese Bedingungen erfüllt, empfehle ich euch die Anmeldung des Buches für das Kindle Select Programm. Wenn ihr in diesem Programm seid, werdet ihr Teil der riesigen amazon Bibliothek in welcher die Abonenten von Kindle Unlimited kostenfrei lesen können. Das hißt auch euer Buch steht diesen Nutzern zur Verfügung. Das erhöht eure Reichweite enorm und ihr werdet erst einmal überhaupt Leser finden. Da die Bücher ja aber nicht wirklich verkauft werden, erhaltet ihr auch kein Geld für die Ausleihe an sich. Vielmehr werdet ihr über einen Fonds, welcher aus den Kindle Unlimited Beiträgen finanziert wird, nach den gelesenen Seiten eures Buches vergütet. Das ist nicht besonders viel, aber Teil des Select Programms zu sein, kann für die Reichweite gerade am Anfang durchaus gut sein. Man kann das Programm übrigens auch nach relativ kurzer Zeit wieder verlassen. Neben diesen grundsätzlichen Funktionen stehen euch als Select Partner auch Werbemaßnahmen für euer Buch kostenlos zur Verfügung. So könnt ihr das Buch für bis zu 5 Tage komplett kostenlos anbieten, oder ihr könnt einen Rabatt Countdown durchführen, bei welchem euer Buch von anfangs günstig bis hin zum Normalpreis angeboten wird. Ich habe bis jetzt alle digitalen Versionen meines Buches über diese Programme abgesetzt und an den mann gebracht, ohne würde tatsächlich niemand lesen. Ich empfehele euch also das mal auszuprobieren- außerdem ist es ja spannend zu sehen, wie viele Seiten von eurem Buch an einem Tag gelesen wurden.

So weit erstmal dazu. Bitte Fragen, Wünsche und Anregungen in die Kommentare und ich schreib mal wieder so ein paar Tips. Jetzt wünsch ich noch ne schöne Zeit!


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen