Halt mal kurz

Plötzlich steht man da inmitten dieser großen Party und hat ein Häppchentablett in den Händen- dann wird einem bewusst, „verdammt ich bin auf ein Halt mal kurz reingefallen“- so oder so ähnlich lässt sich der Titel für ein kleines aber feines Kartenspiel aus dem Universum des Kängurus umschreiben. Ich denke die meisten kennen mittlerweile das kommunistische Känguru, welches zusammen mit einem Kleinkünstler in einer WG wohnt und an der Weltrevolution arbeitet- und das alles gegen den fiesen Weltheroberungsplans des Pinguins. Wer es noch nicht kennt, sollte sich die Trilogie zulegen- unbedingt! Ich empfehle übrigens die Hörbuchversion, so geil wie da vorgetragen wird, kann man das in seinem eigenen Schädel gar nicht hinbekommen. Deswegen für alle die da noch was suchen hier die Links: Die Känguru Trilogie (als Buch) oder hier als Hörbuch (Teil 1). Aber warum ich eigentlich das hier schreibe ist eine neue Spielvorstellung. Es gibt jetzt das grandiose kleine Kartenspiel. „Halt mal kurz“. Es hat alles was man am Känguru schon mochte. Das Spielprinzip ist ziemlich einfach und allen bekannt, welche in ihrem Leben schon mal Mau Mau gezockt haben (und das sollten ja dann doch alle sein). Jetzt muss man sich nur Mau Mau mit Polizisten, Nazis und kommunistischer Umverteilung vorstellen und fertig ist das Spiel. Also jede Menge Spaß und vor allem Chaos und nichts ist schlimmer, als wenn man mit einer Handkarte die Worte zu hören bekommt: „Ach meins deins, das sind doch bürgerliche Kategorien“ und schon sitzt man wieder mit ner vollen Hand da. Je mehr Leute dabei am Tisch sitzen um so besser. Also ein kleines wunderbares Spiel für Zwischendurch und für alle Verzweifelten, ein geiles Geschenk für die Weihnachtsorgien. In diesem Sinne schlagt zu und denkt dran: „Wer einen Nazi sieht, muss ihn boxen!“.

Fazit: Witzig!

Halt mal kurz bei Amazon – 8,92 Euro


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Game of Quotes – Eradrion

Kommentar verfassen