Der alte Trott

Guten Morgen! Irgendwie läuft mein Leben wieder in den alten Bahnen- und dazu gehören scheinbar auch diese nächtlichen Blogs wieder. Die Nächte werden wieder kürzer und das Leben wird intensiver zumindest kommt mir das so vor. Ich hab zum ersten Mal seit 3 Jahren wieder dieses lustige Pfeifen im Ohr, welches mich früher so oft und so lange begleitet hat- war aber auch laut heute- dennoch geht es mir besser als seit langer Zeit. Ist schon komisch wie wenig man zu sagen und zu schreiben hat, wenn man mal für einen Augenblick mit sich und seiner Umwelt im reinen ist. Sicher blende ich gerade die Probleme in meinem Leben nur aus, aber es geht mir gut damit gerade einfach nur zu existieren und ein Stück meiner selbst wiedergefunden zu haben, welches scheinbar verloren gegangen ist, ohne das ich es gemerkt habe- das wird mir so nie wieder passieren. Ich weiß “nie” ist ein schwieriges Wort, vor allem in Zeiten wie diesen, aber das Risiko bin ich bereit einzugehen. Denn es tut gut, sich gerade hier mit einem Pfeifen im Ohr die Nacht um die Ohren zu schlagen, um den Abend nicht aufgeben zu müssen, denn morgen früh bin ich wieder zurück in meinem Leben, mit all dem Mist und all den traurigen Gedanken, aber dafür bin ich zum Teil wieder vollständiger… Viele Worte, welche für fast keinen zu verstehen sind im Augenblick, aber das ist dann halt gerade ein reiner Post nur für mich und das kann ich mir ja auch mal wieder gönnen. Ich wünsch euch ne tolle Nacht wo immer ihr auch gerade seid….


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen