Wochenrückblick #17

Montag! Die Freude ist förmlich spürbar. Ich möchte heute mal mit etwas eher Unbefriedigendem beginnen. Ich hatte in der letzten Woche mal nach Feedback in Form von Kommentaren gebeten um zu schauen, ob das überhaupt alles so funktioniert. Leider hat niemand dieser Aufforderung Folge geleistet, so dass ich noch immer genau so schlau bin wie vorher, aber das ist dann halt leider so. Mich hatte halt trotzdem wirklich sehr interessiert, was ich mal zocken soll-so muss ich mir dann einfach wieder was eigenes einfallen lassen- ich denke Gothic wäre mal wieder dran. Eines der besten Spiele aller Zeiten, oder gibt es noch andere Wünsche? Doch jetzt zum eigentlich Thema- Wochenrückblick und vor allem wieder der Ausblick auf Kommendes.

Eragaming

Beginnen wir wie immer mit der Gaming Abteilung, auch wenn es da doch sehr ruhig und beschaulich zu ging in der letzten Woche. Ultima, Hand of Fate und Panzer- also alles wie immer. Genau dieses Programm wird es auch in dieser Woche geben, aber ich freue mich eine kleine Neuerung zu verkünden. Ich werde ab dieser Woche drei Panzer präsentieren (es ist echt verdammt viel Content aufgelaufen), so dass es in dieser Woche drei Panzervideos geben wird. Ich werde versuchen, das jetzt auch in den nächsten Wochen zu realisieren. Ist halt immer abhängig von der Zeit zum zocken und ob ich auch in der Lage bin, ein gutes Spiel zu machen und das passiert ja leider nicht immer. Besonders am Wochenende wenn alle mal raus dürfen. Ansonsten gab es in der letzten Woche noch einen Beitrag, welcher ebenso bei Büchern hätte auftauchen können. Ich hab mal ein wenig Content zum Thema Rollenspiele verfasst. In meinem ersten Teil ging es um Cthulhu– wer es nocht gelesen hat, sollte da mal reinschauen. Obwohl Rollenspiele ja auch ein sehr kleines Publikum haben. Tja alles gut in der Spieleabteilung also.

Bücher

Auch im Bereich Bücher war ich tatsächlich wieder fleißig. Ich hab letzte Woche endlich mal was über Ken Follett machen können, was mir sschon sehr lange am Herzen lag, aber ne Rezension zu über 2000 Seiten Text, dauert dann eben auch ein wenig. Wer das Kingsbridge Duo noch nicht gelesen hat, sollte das unbedingt noch nachholen. Diese Woche gibt es auch wieder ne Rezension, wenn ich zeitlich dazu komme- aber die Mysterien der Zeit sind ja die Plage unseres Jahrtausends. Jetzt ist es mal wieder Zeit für den Werbeblock: Mein eigenes Büchlein scheint tasächlich niemanden mehr zu begeistern und die Anzahl der verkauften Exemplare liegt gleichbleibend bei 0 ind Worten: Null. Vielleicht hat der ein oder andere von euch, ja noch Geld, welches er nicht zu Nullzinsen auf die Bank schafffen möchte und welches als Spende für ne arme Sau wie mich durchaus gut angelegt wäre. Der möge doch mal bei Amazon reinschauen und mein Buch erwerben. Es ist auch nicht wirklich schrecklich- nur schlecht. Aber wird schon. Man kann mich auch nach wie vor ohne eigene Kosten unterstützen, indem man einfach für kleinere Einkäufe die Werbelinks auf der Seite (Links und rechts) nutzt. Das wäre sehr lieb von euch und würde mir ein paar Cent in die Kasse spülen. So genug gebettelt.

Musik

An der Musikfront waren wir bereits wieder sehr fleißig. Die ersten vier Konzerte des Jahres sind bereits gespielt und am kommenden Wochenende geht es direkt mit 2 weiteren weiter. Also keine Atempausen. Mittwoch arbeitenn wir endlich wieder an neuem Material und überlegen, wie wir euch vielleicht die ein oder andere Nummer mal vorstellen können, aber bis es so weit ist, wird wohl noch ein wenig Zeeit ins Land gehen.

Krautuni

Die Krautuni steckt derzeit leider in einer kleinen Sinnkrise. Es wächst das Gefühl, dass wir uns mit dem Projekt ein wenig übernommen haben, aber wie auch fürs Zocken gilt: Aufgeben ist nicht. Deswegen tagt heute Abend der Vorstand und wir schauen, was wir am Projekt bearbeiten müssen und können um es noch zu handeln- man kann also gespannt sein. Nach wie vor sind Bewerber willkommen. Als Anreiz es gibt kein Geld und jede Menge Arbeit, aber wenigstens ab und zu nen feuchten Händedruck- versprochen.

Und sonst so?

Ansonsten kämpfen nach wie vor die Mächte des nerdigen, gegen die Mächte der Erwachsenen um meine freien Zeitressourcen, so dass ich lieber nichts versprechen will, was ich nachher nicht halten kann- deshalb kann man sich auch noch mehr freuen, wenn wirklich was geworden ist. In diesem Sinne euch ne geile Woche und hier nochmal das Panzerhighlight der letzten Woche:

Bis bald der Era.


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen