Kleiner Zwischenruf…

Guten Tag zusammen! Jetzt ist mal ne kleine Pause, die ich kurz nutzen möchte ein paar Gedanken aus dem Kopf zu schuppsen, denn irgendwie ist Leben doch ein echtes Rätsel. Ich verstehe mich mal wieder selber nicht und um das ganze noch ein wenig verworrener zu machen, weiß ich grade einfach mal so gar nichts. Eigentlich läuft alles wieder in halbwegs geordneten Bahnen, soweit man davon sprechen kann- ich hab genug zu tun und die Einsamkeit sucht mich nicht mehr so oft heim (für alle die was damit anfangen- gestern endlich den Leutnant im HM aus der Jacke gehauen- JUHU! – wurde nach nem halben Jahr auch mal langsam Zeit!)- und dennoch hab ich gerade das Gefühl auf irgendetwas zu warten, was nicht passiert. Als ob ich im Oberland Samstagabend an der Bushaltestelle stehen würde (da kommt nix- so gar nix). Aber ich getraue mich nicht zu trampen, in dem gefühl einen Fehler zu machen und steh einfach irgendwo in der Gegend- mir geht es nicht schlecht dabei, aber ich komm halt auch nicht vorwärts. In diesen Momenten erscheinen die ganzen Hoffnungen und Pläne, welche mir Kraft geben sollen, eher als Ziele die ich nicht erreichen kann und die mich hier an dieser bushaltestelle einfach nur verspotten. Man jetzt wirds schon wieder abstruß, aber so siehts in mir leider gerade aus abstruß- so wenigstens hab ich euch jetzt ein wenig davon übergeholfen, dass mich selbst jetzt weniger belastet 😉 Nun denn zurück an die Arbeit und danke für die Aufmerksamkeit. In letzter Zeit werde ich immer mehr zum Meister der kranken Schreibfantasien 😉


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen