Mittagspause

Guten Tach zusammen! Da bin ich wieder, mein alter Schreibtisch, mein alter lahmer Rechner, die gelben Kopfhörer dröhnen mit guten altem Rock und ich bin wieder angekommen- ist doch wie eine kleine Heimkehr zurück an meinen Arbeitsplatz. Umgeben von Menschen die ich mag (das muss ich schreiben, die lesen mit ;-)) Wie dieser Herr G. der hier immer wenn ich einen Satz voll habe, an meinen Schreibtisch tritt- Mann ist grade echt schreiben unter erschwerten Bedingungen, aber mir wird klar, dass ich trotz der miesen Bezahlung, den komischen Arbeitszeiten, mit allen daraus resultierenden Folgen, und vielen anderen komischen Dingen in meinem Job- nichts anderes machen will und das ich sehr froh bin mich zu einem zweiten Studium hinreißen zu lassen, auch wenn mich viele für verrückt gehalten haben. Früher sahen meine Mittagspausen auch anders aus- da gabs noch was zu essen und sms mit Ihr- jetzt gibt es Kollegen und Blogs- aber alles in allem ist alles sehr viel angenehmer als ich erwartet hatte und ein wenig ärgert es mich schon, dass ich im Sommer meinen Job wieder los bin, aber ohne Moos nix los und es findet sich ja bestimmt auch wieder was neues. Tja viel mehr gibts so von meinem Arbeitsplatz aus nicht zu berichten, vielleicht noch die Gründung einer neuen Glaubensgemeinschaft, geschaffen für unsere heutige Zeit- “Die Kirche des Affen”. Einen ersten Schrein habe ich bereits an meinem Arbeitsplatz eingerichtet und die Gläubigen werden bald strömen um Bananen und Geld zu spenden- wer der Kirche beitreten möchte ist herzlich eingeladen um die Weisheit des Affen zu erfahren, so sagt der Affe: “Nur eine grüne Ampel ist eine gute Ampel” (J.B.O.) Habt nen tollen Tag.


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Die Kirche des Affen 😀

    Ich mag Mitglied werden!
    Aber ich spende nur Bananen, damit das schon mal klar ist 😉

Kommentar verfassen