Nachbeben

Nabend zunächst die gute Nachricht: Feierabend! Juhu! ich meine euch die ihr das vielleicht noch auf Arbeit lest, bringt das nun nicht wirklich was, aber ich freu mich. Der erste Tag der Stresswochen ist vorbei und ich denke, dass kriegen wir hin. Leider hat das Wochenende diverse Spuren an meinem Seelengerüst hinterlassen, auf welche ich jetzt nicht genauer eingehen will, es scheint jedoch so, dass ich gerade auf einige Dinge, welche einem so im Leben begegnen etwas allergischer reagiere, als eigentlich für mich typisch sein sollte. Wenn zum Beispielt Menschen einfach nicht machen, wofür sie eingestellt sind und dann müssen andere dafür leiden ist das höchstfragwürdig und hat mir heute doch schon wieder so manch bösen Fluch entlockt. A² Egal! Es schneit sich gerade wieder ein und ich muss gleich noch in strenggeheimer Mission nach Dresden dübeln, was solls- einfach mit 120 starten und dann den Rest der Strecke rutschen, ist gut für unsere Umwelt und Schlittenfahren soll ja Spass machen. Keione Ahnung, was ich sonst noch zum heutigen Tag sagen soll, es ist noch immer alles surreal, wie in nem schlechten Film, aber scheinbar ist das mein Leben. öchst ärgerlich den Drehbuchautor würde ich einfach entlassen- also wenn den einer kennt ich hätte gerne seine Adresse. Ansonsten wünsch ich euch nen schönen Abend und bis später in diesem Kino.

PS: Die Fäkalienfetischisten haben sich noch nicht blicken lassen, traut euch ruhig 😉


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Für dein PS: Versuchs mal mit NS und KV.. dat klappt besser ^^

Kommentar verfassen