Schweigen ist feige

Mann, Mann, Mann…

Dreimal am tag schreiben ist schon ziemlich vermessen und definitiv nicht zu halten, aber wer weiß wie lange ich hier aktiv bin- vor allem wen juckts liest eh keiner, vor allem liest es keiner den es interessiert- also schreibt der Petzi nur für sich und als Therapie gibts schlimmeres… Zur Zeit hab ich einige Stunden der Muße und eigentlich ist nichts schlimmer als sowas, es ist Zeit über vieles nachzudenken und manchmal auch auf sehr ernüchternte Ergebnisse zu kommen. Eigene Fehler werden immer wieder offenbar, ohne eine Auflösung dabei zu haben, aber trotzdem kreisen die Gedanken immer weiter, warum diese Fehler zu so einem Ende führen konnten. Wenn ich wetten müsste würde ich sagen die Fehler waren nicht alleine Schuld. Ich denke man sollte eine neue Bekanntschaft nicht ausschließen (ich bin sogar ziemlich sicher) und vor allem kann man Fehler korrigieren. Dafür müsste man jedoch einmal zu einem Mittel greifen, welches sich Kommunikation nennt und zwar ehrlich und klar ohne Anspielungen und vor allem Geheule. Dazu waren wir nie fähig einzig das Ende war klar und deutlich und vor allem endgültig. Ohne eine Chance an Fehlern zu arbeiten oder auch nur den Versuch etwas aus 3 Jahren zu retten. Es ist deprimierend zu erkennen, dass aufgrund solchen Kleinkrams wie Worten ein Ende in diesem Maße möglich ist. Ich möchte jetzt nur allen Leuten einen Tip geben, reden und zwar nicht erst wenn es zu spät ist, kann Welten verändern, vor allem so kleine Welten 😉 Und wenn dann andere Menschen ohne Gewissen ins Leben treten, können fehlende Worte auch Welten zerstören.

PS: Ist auch spannend zu sehen, wenn ein Pferd und einige Bilder wichtiger sind als ein ganzes Leben!


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentar verfassen