Awake my soul

Guten Abend! gestern hat sich mal wieder keiner zu erkennen gegeben- das is echt unfair- würde schon ganz gerne mal wissen, wer hier alles so liest, aber vielleicht ist es auch besser, es nicht zu wissen. Dumme Einleitung, das hatte ich schon besser drauf, aber es Donnerstag, was will man noch erwarten 😉 Es ist echt krass, wenn man nach 4 Arbeitstagen hier sitzt und nicht einmal was zu schreiben hat, weil die Tage alle nur eine einfarbige Masse sind. Irgendwie scheint mir ein Erweckungserlebnis zu fehlen, aber ich selbst habe gerade einfach nicht die Kraft mir selber eins zu basteln und der Welt bin ich egal. Das ist im übrigen eine wirklich gute Erkenntnis. Menschen neigen dazu immer das gute zu erwarten und von anderen zu erwarten so behandelt zu werden, wie sie selbst handeln würden- also zumindest ist das bei mir so und dazu kann ich nur ein wundervolles A² von mir geben- die Welt ist nicht so.  Der Höhepunkt meiner Woche, war die Nacht meines Geburtstags, an welchem ich mir endlich mal wieder die Zeit für Fight Club genommen habe und mit jedem Mal erschließt sich mir mehr Wahrheit aus diesem Film- und wenn man selber keine guten Worte finden kann, dannn sollte man andere sprechen lassen: “Ich sehe soviel Potential, wie es vergeudet wird! Herrgott noch mal, eine ganze Generation zapft Benzin! Räumt Tische ab! Schuftet als Schreibtisch-Sklaven! Durch die Werbung sind wir heiß auf Klamotten und Autos… Machen Jobs, die wir hassen! Kaufen dann Scheiße, die wir nicht brauchen! Wir sind die Zweitgeborenen der Geschichte, Leute… Männer ohne Zweck, ohne Ziel! Wir haben keinen großen Krieg! Keine große Depression! Unser großer Krieg ist ein spiritueller… Unsere große Depression ist unser Leben… Wir wurden durch das Fernsehen aufgezogen in dem Glauben, dass wir alle irgendwann mal Millionäre werden, Filmgötter, Rockstars… Werden wir aber nicht! Und das wird uns langsam klar! Und wir sind kurz, ganz kurz vorm Ausrasten…” Irgendwie beschreibt dieser kurze Text einfach nur eine Wahrheit, wie sie mir mehr und mehr klar wird- ich sehe solche Menschen überall, nur fehlt ihnen allen die Karft aufzustehen und dagegen zu kämpfen- uns fehlt ein Tyler Durden… Für alle die jetzt nicht folgen können, sei der Film wärmstens empfohlen, auch weil er filmerisch zu dem besten gehört, was die Industrie in den letzten 20 Jahren rausgelassen hat. Mann jetzt schreib ich hier schon Filmkritiken, aber selten trifft ein Film so dermaßen den Nerv der Zeit. in diesem Sinne habt ne schöne Zeit und wenn es nicht so ist, dann sollte man sich vielleicht einmal überlegen, etwas dagegen zu tun, denn wir sind nur ein einziges Mal hier…


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Ich bin grad zum ersten Mal auf deinem Blog, was aber zum größten Teil daran liegt, dass ich erst seit ein paar Tagen hier bei wordpress bin. Das Zitat aus dem Film finde ich tatsächlich auch sehr passend, denn unserer Zeit fehlt der Zusammenhalt. Jeder macht sein eigenes Ding und schert sich einen Dreck um den Rest. Irgendwann wird man wieder feststellen, dass es so auch nicht geht. Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich bin weder ein Komunist noch ein Nazi aber unserer Generation fehlt eben genau das, was diese beiden Systeme so groß gemacht hat. Man konnte einen Sinn in allem Sehen. Dieser Sinn war bei beiden nicht wirklich einleuchtend und ließ keine kritischen Gedanken zu, aber hat man sich damit abgefunden, dann war die Welt viel einfacher und eben sinnvoller. Im wahrsten Sinne des Wortes.
    Naja, wie auch immer, ich rede auch nur und tue nicht viel dagegen. Ein weiters Problem unserer Gesellschaft.

Kommentar verfassen