Eine kleine Geschichte

Guten Tag! Bin ich halt doch wieder hierher gekommen, aber nach einem tag, wie ihn die Welt so noch nicht erlebt hat und den ich mir definitiv so nie wieder antun werde. Ich will ehrlich gesagt darüber nicht wirklich viel schreiben, aber einen freund zu verlieren und zwar für immer ist schlimmer als eine Frau gehen zu sehen. Wahrscheinlich trifft das nur auf mich zu, aber mir gehts so. Mal davon abgesehen, dass man wohl kaum von Freundschaft sprechen kann, wenn man so hintergangen wird, wie ich in den letzten Tagen. Ich bin einfach zu unwichtig und vor allem habe ich einen  Hang zu Freunden, welche es mir nicht gönnen einfach nur mal zufrieden zu sein- nein da müssen wahre Freunde eingreifen. Aber Scheiß drauf das Thema ist erledigt und für immer entsorgt- gleichzeitig ist der Rucksack, welcher mich so elendig schwer belastet, dass daran Beziehungen und mein eigener Körper zerbricht, endlich sehr viel leichter geworden. Ich habe halt wieder verloren. Aber vielleicht stand das bei meiner Geburt so in der Auslieferungsbeschreibung- “Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb diesen original Petzis. Ein Ding an dem viele Menschen Spass haben können. Man kann ihn ruhig für dumm halten, gleichzeitig kann man immer wieder darauf eintreten, er wird immer wieder aufstehen und immer wieder alles verzeihen. Also tritt den Petzi ein Spass für die ganze Familie. Und das beste ist, Glück gibts nicht dazu.” das mag jetzt vielleicht übertrieben klingen, aber ich bin der einzige den ich kenne, dem so eine Scheiße nun passiert ist. Sonst kennt so etwas kaum jemand. Die Krone ist jedoch, dass es zum zweiten Mal passiert ist- dann stell ich mich lieber auf ein Leben ohne Freunde und ohne Glück ein. Ich will nicht mehr. Das geht an euch alle, wenn ihr euch in meinem Leben tummelt und versucht mich zu bescheißen, sind die guten Tage vorbei- dann tret ich zurück. es wird langsam Zeit, dass ich das so ausspreche. Das schlimmste ist, dass ich gerade einen Punkt meines Lebens gefunden habe, den ich wirklich bereue, und der mir so weh tut, dass ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Ich war immer der Meinung, dass ich zu allen meinen entscheidungen stehen kann, nur diesmal nicht. Ich habe Sie auch verloren, weil ich mich für die falschen Dinge entschieden habe und das tut mir so extrem leid- aber dafür kann ich mir nichts kaufen. Ich werde keine zweite Chance kriegen und hab alles verloren für jemanden, der die ganze Scheiße einfach absolut nicht wert ist. Das klingt jetzt hart und das ist es für mich auch absolut. Wie ich damit nun noch umgehen soll weiß ich nicht, aber das soll nicht eure Sorge sein. Denn es ist mein Leben. Nun gut es ist so ziemlich am absoluten Nullpunkt angekommen, aber immer noch meins und da lass ich jetzt so schnell niemanden mehr rein, dann bleib ich lieber allein. Aber dafür kann ich alle meine Entscheidungen selbst treffen, ohne dass sich irgendjemand bewogen fühlt aus eigenen Gründen einzugreifen. und wenn es doch nochmal jemand tut, dann fliegt er raus. Auf sowas kann ich verzichten. Ich weiß diese ganzen Sätze scheinen für viele ein verbaler Amoklauf zu sein und werden vielleicht auch Menschen ansprechen, welche gar nicht gemeint sind. Aber es ist mir egal- ich war lange genug der Fußabtreter und der kleine unbedeutende Teil in den Leben anderer Menschen, damit ist Schluss und wer in mein Leben will, muss sich auch so benehmen, dass er es verdient- denn um ehrlich zu sein ich weiß nicht wie viel Elend ich noch ertragen kann und das ist schon eine sehr bittere Erkenntnis. Es gibt keine Hoffnung, es gibt kein Glück. Und wenn sich irgendwer jetzt bewogen fühlt irgendwelche aufbauende Blah- Sätze zu schrieben, dann beiß dir auf die Finger, ich will es nicht hören. Weil darum geht es nicht- ich bin nicht dafür da, dass es dir besser geht, weil du mir einen tollen rat gegeben hast, mach das bei anderen ich bin alt genug und komm klar- ist mein Leben und mein Blog! Ich weiß alles hier ist völlig wirr und der Psychopatheneindruck verstärkt sich, nun dannn ist es halt so, aber das sind die wahren Erkenntnisse der letzten Wochen und am Ende kriegt der Gewinner alles und ich fahre alleine zurück in ein Leben, welches am Boden liegt, aber erstmals meine ist.


Sags weiter...Share on Facebook
Facebook
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Ich kann dich so gut verstehen! Ich seh dass übrigens genauso wie du, wenn man von Freunden hintergangen wird, tut das mehr weh, als wenn einem der Partner betrügt.

    LG Libellchen

  2. hm – da bin ich ja grad zur “richtigen” geschichte zurecht gekommen – gibt mir einiges mit zum nachdenken drüber – und irgendwie find ich mich auch wieder – mit vertauschten rollen – danke, dass dus in so direkte worte fasst 😉

    • Danke für den netten kommentar und sei willkommen- nur mir wärs lieber, ich müsste so ein Zeug hier nicht schreiben 😉 Aber ist ja nicht zu ändern…

      • naja, ich hatte möglicherweise so was ähnliches wie du kurz vor weihnachten erlebt – und ich habs mir nicht von der seele geschrieben – und winde mich statt dessen seither unter schmerzhaftem reflux – weil mir permanent “alles hoch kommt” – im wahrsten sinne des wortes – vielleicht hätt ich lieber auch drüber schreiben sollen – werd mal meine persönliche müllhalde wieder reaktiviern 😉

Kommentar verfassen