Happy New Year

Heute gibt es ein unspektakuläres Video- ja richtig gelesen. Da ist nix los, aber ich will euch allen ein geiles neues Jahr wünschen! Lasst es krachen!

Höchst seltsamer Eintrag

Da bin ich wieder. Schöne Feststellung! Dabei weiß ich eigentlich gerade überhaupt nicht, wo mir der Kopf steht. Die Nacht war eindeutig zu kurz und der der Morgen zu lang 😉 Aber die Zeit, welche einem gegeben ist, sollte man doch nutzen. Mich ärgert Schlafen immer ziemlich, weil es mir das Gefühl gibt irgendetwas zu verpassen, aber da muss ohl jeder seine eigene Meinung zu haben. Gestern ist übrigens das erste Überraschungei geplatzt und meine erste Kurzgeschichte ist hier auf dem Blog gelandet. Ich hatte ja schon vor einiger Zeit mal darauf hingewiesen, dass ich hier ab und zu sowas schreibe, aber die Veröffentlichungstermine würfel ich aus. Leider hat die Geschichte kaum jemand gelesen und ich hab nicht wirklich ein Feedback dazu bekommen. Ich weiß Kommentare für meine Einträge mag ich nicht besonders, aber bei der kleinen geschichte würde mich schon interessieren, ob ich weiter schreiben sollte, oder ob ich besser alles in die Mülltonne packe. ich musste lachen, als ich die Geschichte zum ersten Mal seit langem gelesen habe, aber vielleicht hab ich auch einfach eine seltsame Form von humor. Ansonsten ist soweit alles wie immer. Ich sitze, ich denke, ich schreibe und ich kann mich zum ersten Mal seit langem nicht dazu durchringen heute Abend auf die Piste zu gehen. Ich werd wohl einfach einen großen Filmmarathon im Garten ausrichten und dazu ein paar Tiere auf den Grill werfen. für alle die Informatik studieren und für alle anderen die heute noch nicht draußen waren: Der Frühling ist da! Also jetzt folgt ein ernstgemeinter Aufruf 😉 Wenn du heute Abend noch nix vor hast, komm vorbei. Wir glotzen Filme in der kühlen Nachtluft essen Bratwurst bis wir die nicht mehr sehen können und trinken 2- 12 bier 😉 Ich würde mich freuen. Ansonsten wünsch ich euch eine schöne Nacht mit allem was ihr so tut. Meldet euch mal wieder bei mir, das hilft gegen die Einsamkeit und Langeweile.

Talisker

Guten Abend! Jo ich schreib heute schon zum zweiten mal erschreckend oder? Aber grundsätzlich bin ich zu kaputt um noch was sinnvolles mit dem Tag anzustellen und auf der anderen Seite hab ich noch zu viel Energie zum abgammeln 😉 Ich merk schon, man kann mir irgendwie so mal gar nichts recht machen, aber ich find so nen bißchen Anspruch ans Leben hat noch keinem geschadet 😉 Außerdem startet ja das Projekt Neustart mit Midlife Crisis 😉 Oder wie auch immer man das Ganze so nennen will. Jetzt ein kleiner Werbeblog: Talisker 10 Jahre alt und weiß schon voll wie man feiert. Ich hab gestern diesen wirklich ziemlich besonderen Whiskey von der Isle of  Skye bekommen und jetzt brennen hier ein paar Kerzen Loreena gibt noch einmal das Alhambra Konzert und ich genieß diesen völlig schrägen Whiskey, der schon fast zu süß ist und gleichzeitig brennt wie Hölle. Das Zeug schmeckt wie das Leben. Auch wenn viele hier nur ab und zu reinschneien und dann irgendwie immer verwundert den Kopf über das ganze üble Zeug auf meinem Blog schütteln, erkenn ich noch die Süßen Dinge im Leben, auch wenn man es mir nicht anmerkt 😉 Aber ein Abend mit guter Musik und guten Freunden versprüht genau diese Süße, welche das Leben überhaupt sinnvoll macht und wenn es danach etwas brenntz, dann soll es halt so sein. Ich seh schon ich schwafel mal wieder- und vielleicht für alle die eh schon müde sind, es wird sich auch nicht mehr ändern 😉 Was macht man eigentlich, wenn man genau einen einzigen Tag Urlaub hat und alle anderen arbeiten sind? Ich will morgen irgendwas Neues sehen und erleben, um mir zu zeigen, dass ich noch lebe- “ich bin der singende, tanzende Abschaum, der Welt.” Oder vielleicht bin ich auch nur ein kleiner Weltraumaffe bereit ins All geschossen zu werden. Jedenfalls werd ich hier nicht mehr sitzen und mich von anderen abhängig machen und ganz besonders nicht von der Liebe und anderen Menschen- die müssen sich einen Weg in mein Leben selber verdienen und dann auch dafür sorgen, da bleiben zu dürfen- das heißt viel rauchen, mal einen trinken und Rock`n`Roll. Irgendwie fühlt sich bei mir wirklich alles hziemlich seltsam an und diese neue Rolle kenn ich noch gar nicht, aber ich werd es so halten, wie ich es immer tue. Absolut kompetentes Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit. Ich hab übrigens gestern einen Consltant getroffen 😉 Ja sowas hätte ich auch mal werden können, aber was er so consultet, konnte er mir selber nicht so richtig erklären und eigentlich ist er nix anderes als Musiker, Scharlatne und Gaukler- wir verkaufen den Menschen Luft, oftmals nicht einmal mit dem Nötigsten angefüllt- aber immer unterhaltsam 😉 Vielleicht sollte ich auch so ein Consultant werden, dann kann ich die Gagen erhöhen…Gute Nacht euch allen.

PS: Mir ist aufgefallen, das hier in vielen beiträgen Groß- und Kleinschreibung völlig für den Eimer sind, aber das liegt nicht daran, dass ich das nicht könnte, nur ist meine Tastatur mittlerweile so alt, dass sie zwei Diplomarbeiten einige Romanentwürfe und jede Menge Zockereien ertragen musste- deswegen klappert sie wie die Sau und hat ne sehr seltsame Shifttaste, aber ich häng halt dran- in diesem Sinne… Wer nen Fehler findet, darf ihn behalten.

 

Was weiß ich denn?

Guten Tag! Zunächst der Status: Schädel dröhnt und ich kann kaum die Augen offen halten und irgendwie weiß ich gerade, dass ich Füße habe- die kann ich so schön riechen 😉 Also scheint ne gute Feierei gewesen zu sein gestern Abend- oder besser auch heute Morgen 😉 Leider werden die Leute, welche es zu solchen Teminen schaffen mit der steigenden Jahreszahl immer weniger- Stress, keine Zeit oder auch einfach keine Lust, aber wie sagt man so schön, die die da sind, das sind die Richtigen. Seltsam war nur, dass mit steigender Entfernung die Zahl der Gäste wächst… Wuppertal und Hamburg waren da, Neukirch hats nicht geschafft 😉 Aber wie gesagt es war ne tolle Nacht… danke euch allen! Ansonsten sitz ich gerade ziemlich ernüchtert hier, denn die Einsamkeit schleicht sich langsam wieder zurück. Dumme Kuh 😉 Selbst gestern Abend, war es halt schon seltsam, von so vielen wirklich tollen Menschen umgeben gewesen zu sein und dennoch immer wieder den Stich der Einsamkeit zu spüren. Es fehlt halt dieser eine besondere Mensch, auf welchen man sich vollkommen einlassen kann und welchem man voll vertraut. Aber Scheiß drauf! Ich habe mich damit abgefunden, dass es diesen Menschen nicht geben wird und ich bin dieses ganze Elend einfach nur noch furchtbar leid. Ich will nicht mehr schauen, immer wieder gegen eine Wand laufen- die Frauen wollen eh den Typ Diskoarsch um sich danach über diesen Typen aufregen zu können- nun wenn sie es so haben wollen, viel Spass damit- ich glaube ich werde jetzt erstmal eine Grundreinigung durchziehen müssen und dann hat sich der Tag für mich erledigt. Ich erwarte nichts und niemanden mehr und so traurig das auch ist, macht es mich dennoch auch frei. Habt nen schönen Tag!

Gute Nacht Welt…

…jetzt hab ich mich doch wieder dazu hinreißen lassen, den Rechner nochmal anzuwerfen um ein paar kurze Zeilen zu schreiben, weil mir doch noch einige Gedanken quer im Kopf stecken, welche ich kurz rausschreiben will. Der erste ist dabei eher eine Beobachtung- denn mir ist ein kleines mathematisches Phänomen aufgefallen. Die Zugriffszahlen auf meinem Blog bewegen sich proportional zum Elend und vor allem den Liebesproblemen in meinem Leben. Seit Sie hier nicht mehr auftaucht sind die Zahlen doch stark am sinken 😉 Da haben die Filmemacher also doch recht, ohne Frau verkauft sich ne Geschichte nicht 😉 Vielleicht sollte Sie mir einfach auch wieder mal irgendwas antun, damit ich mir nochmal was einfallen lassen kann 😉 Oder sind meine Texte mittlerweile einfach nur noch ermüdend und langweilig? Erscheint mir gerade als gut möglich, dabei liegen mir die letzten Texte wirklich am Herzen- aber wie schon so oft gesagt Scheiß drauf- du bist ja hier und liest das hier ja gerade 😉 Ist halt nur ne Beobachtung. Ansonsten war es ein wirklich schöner entspannter Abend mit Tee (ja tatsächlich mal metfrei über den Abend gekommen) in meiner Lieblingskneipe- viele Grüße an die netten Menschen vom Nachbartisch – aber die werden das hier eh nicht lesen- ich muss nicht gesondert erwähnen, dass es vor allem um die weiblichen Menschen vom nachbartisch geht oder? Scheiße schon wieder Liebe- nix da. In wenigen Stunden brechen viele Menschen an vielen Orten auf um mich zu besuchen. Ich freu mich echt drauf und hoffe, dass der morgige Abend die Wende einleitet, welche ich so lange vorbereitet habe, vor allem mit dem Geschreibsel hier auf dieser Seite. Ansonsten muss es der Met halt richten und wir lassen es einfach nur krachen- ist vielleicht auch so einfach der bessere Plan. Viel mehr kann ich gerade nicht mehr schreiben. Mir gehts wirklich mal wieder gut, ich bin mit mir im Reinen, auch wenn sich die Probleme nicht lösen lassen, kann ich sie mittlerweile ertragen und das ist doch der richtige Schritt! Und liebe Welt auch wenn ich in letzter Zeit ziemlich böse über dich gesprochen habe, um nicht zu sagen, über die Menschen, welche in dir Leben- kannst du davon ausgehen, dass wir beiden noch nicht feertig miteinander sind…

Nach(t)betrachtungen

Guten Morgen! Eigentlich ist es völlig unvernünftig jetzt noch etwas zu verfassen, weil in wenigen Stunden geht die Sonne auf und ich bin zurück im Alltag. Das sind auch die Momente, in welchen der Neid auf die Kollegen in mir hochkrabbelt, denn sind wir mal ehrlich, alle anderen Künstler, mit welchen ich heute feiern war, haben morgen frei- wie unhöflich. Ich bin echt der einzigste Pfosten, der sich zwei Jobs an die Backe hat nageln lassen. Ich bin gerade aber eh noch auf 180 und kann bestimmt eh nicht schlafen, also was solls! Außerdem hat die Woche ja nen neuen Besucherrekord, hier auf meinem Blog gesehen und so denk ich muss ich fleißig weiter Sätze aus mir rauslassen, damit das auch so bleibt und ich irgendwann reich und berühmt bin. Der Blog hat übrigens schon mehr Wörter als meine Diplomarbeit- und die war lang 😉 Auf alle Fälle kommt im laufe der Woche bereits der 100. Beitrag und ich freu mich drauf. doch eigentlich wollte ich schnell noch vom Abend berichten, ein kleiner Ausflug in eine bunte und schöne Welt. Ich war zum Geburtstag im Anno Domini geladen und um ehrlich zu sein, hatte ich dann doch eher weniger Lust auf den ganzen trubel- aber was soll ich sagen der Abend war Klasse. 4,5 Mittelalterkapellen an einem Tisch ein DJ mit dem Präsikat Kindergeburtstag, aber dafür eine Band die ehct den Bogen raushatte. Schade, dass ich jetzt schon zu Hause bin und das vor allem nüchtern. Ich hab schon lange nicht mehr so ausgiebig getanzt und wenn ihr mal wirklich gut das Tanzbein schwingen wollt, die Kollegen vom Duo Obscurum machen das ganz ausgezeichnet- man sollte mehr feiern und wenig an morgen denken- denn morgen wird wieder grau. Ich werde mich wieder durch eine volle Woche kämpfen und kein Platz für Leben und vor allem für die Liebe wird sich finden- das fehlt mir. Aber nicht weinen, bringt ja nix und vielleicht, aber nur ganz vielleicht werde ich ja doch einmal gefunden- und wenn nicht Scheiß drauf! ch kann mein Glück nicht von anderen Menschen abhängig machen und das werde ich auch nicht länger tun, denn wenn mich die letzten Wochen etwas gelehrt haben, dann das man sich auf fast niemanden verlassen kann. Viele leben einfach mit völlig anderen Moralvorstellungen als meine eigenen und somit ergibt vieles was diese Menschen machen überhaupt keinen Sinn und vor allem können diese Menschen auch wenn sie es wollten mich niemals verstehen. Jetzt hätte ich auch beinahe noch über Sie geschrieben, aber eigentlich stellt sich da die Frage warum? Sie hat mich vergessen und ist auch für mich schon so weit weg, dass ich sie kaum noch sehe, also warum? Deswegen lass ich das jetzt auch und werde  mal sehen, was die Nacht so bringt. Als Prophet, welcher ich nun einmal bin, würde ich sagen: Ich sehe eine große leere Matratze, auf welcher ich liegen werde, bis mich der Wecker viel zu zeitig akkustisch angreift 😉 In diesem Sinne eine gute Nacht!

Ich hasse Haustiere, aber ich hab nen Kater

Guten Morgen! Ja ich weiß es ist nach 14.00 Uhr, aber was will man machen- lange Nacht und mal wieder meinen Freund Met auf Besuch gehabt. Tja also was soll man groß schreiben, wenn man die letzten Wochen in einem komaartigen Zustand verbracht hat? Zwischen wirren Träumen und völligem Abschalten- vielleicht so viel: Die Sonne scheint. 😉 Jo aber das kriegt jeder mit, der jetzt einfach mal die Augen vom Bildschirm nimmt und durch das estbeste Fenster schaut. Nun gut manche müssen das Fenster erstmal aufmachen, aber grundsätzlich erspare ich denen ja gerade die Arbeit! Ich denke bis jetzt war es endlich mal wieder ein sehr nettes entspanntes Wochenende, was ja in letzter Zeit nun doch eher zu den seltenen Ereignissen gehört hat und ich habe die Hoffnung, das es so weiter geht. Heute Abend sind wir in Dresden unterwegs und die alles entscheidende Frage wird sein: “Kennen Sie Herrn Petzold?” 😉 Sorry. Also habt nen tollen Tag und nutzt die Sonne!

Don`t think make love

Status: Schwucht…. sorry schlechter Witz, aber tolles Filmchen – und schon wieder sprech ich in Rätseln, aber über meinen Status kann man derzeit echt Witze machen, da ich den selbst nicht so genau kenne 😉 Die Erde dreht sich dennoch weiter und nimmt mich mit, jeden Tag irgendwo anders hin, auch wenn ich selber dabei gar nix tue- so gesehen is so ne Welt echt nicht schlecht- tut sich immer mal was. Man merkt ich schreibe mal wieder einfach nur vor mich hin, doch der Tag war lang und ich fühle mich als hätte ich ne aufgeweichte Semmel im Kopf. Zu viel Computer zu wenig Leben. Das trifft es vielleicht gerade ganz gut. Dafür ist der Abendbereich in den nächsten Tagen wenigstens voll ausgelastet mit Dingen, die man eigentlich so ganz gerne macht und die einem auch so ein wenig die Last von den Schultern nehmen sollen. Heute gehts los mit meinem besten und ältesten Sandkastenfreund. So siehts aus. Viele lernen im Sandkasten ihre erste große Liebe kennen- ich meinen besten Freund- auch nicht so schlecht. Erschreckend ist eigentlich, dass man sich nur so selten sieht im Jahr und dafür irgendwie dann doch immer Anlässe braucht. Dabei kann ich sein Haus von der Haustür aus sehen, aber Arbeiten geht bei uns beiden und dazu hat er noch eine Familie und immer viel zu tun, und schon fehlt einfach die Zeit. Das gute daran ist jedoch, dass wir Freunde sind, da machen auch einige Wochen in denen man sich nicht sieht nichts aus. Freundschaft ist leider in den letzten Tagen, das bestimmende Thema und da kommen einem halt auch solche Gedanken. Aber nach reichlich ermahnenden Worten meiner Leser 😉 Will ich nicht wieder meine düsteren Gedanken hier abladen sondern einfach mit dem Schlachtruf der Menschheit enden: “Don`t think make love!” Also habt nen tollen Abend!

Blut, Schweiß und Tränen

Eigentlich ist dem Titel diesmal wirklich nichts hinzuzufügen- denn er beschreibt ganz klar mein Wochenende und es war ein Wochenende, welches so gar keine Flucht aus dem Stress bedeutet hat. Ich habe heute gegen 15:00 Uhr also kurz nach dem aufstehen, bei der ersten zigarette des Tages meine gestrigen Einträge gelesen- weil ich mich doch nur noch dunkel daran erinnern konnte und ich habe festgestellt, dass es wirklich so ist- erschreckend. Dann macht das mal so- aber ich such mir ein neues Hobby, angeln oder sowas. Ansonsten war mein Tag heute dann doch relativ unspektakulär- ich habe einfach nur viel nachgedacht über alte Fehler, neue Fehler und das Leben so im allgemeinen. Die Ideen, welchen einem da so kommen sind nicht wirklich ermunternt und deshalb will ich diese hier jetzt auch nicht von mir geben, vielmehr werden aus den rauschhaften Eindrücken der letzten Nacht greifbare Gedanken, welche wirklich für den Eimer sind- deswegen bin ich raus. Ich werde an dieser Stelle auch schon aufhören weiterzuschreiben. Meine Hand blutet auf die Tasten, mein Geist will nicht mehr irgendwas erreichen und morgen früh fahr ich auf Klausurtagung- also eine Woche weg aus Burkau und direkt auf Arbeit schlafen 😉 Habt nen tollen Start in die neue Woche und alle denen es besser geht als mir, macht einen Smiley in die Kommis, alle anderen können sich als Leidensgenossen outen ungefähr so 🙁 Ich würde mich freuen von euch zu lesen… Gute Nacht!